„AWS Summit 2017 – TÜV Rheinland Akademie zu Gast beim Cloud-Gipfel

„AWS Summit 2017 – TÜV Rheinland Akademie zu Gast beim Cloud-Gipfel

Das AWS Summit 2017 in Berlin war auch erneut ein sehr positives Erlebnis für alle Beteiligten.
Viele unserer Partner und Kunden waren mit eigenen Produktvorstellungen vor Ort und Amazon Web Services hat wieder einmal bewiesen, dass der deutsche Cloud Markt, trotz der vielen Kritiker, immer noch am rasantesten wächst.

Im sogenannten „Innovation Lab“ wurden zahlreiche interessante Dinge präsentiert, die das Thema Cloud greifbar machten: Für die Besucher wurde eine IOT-vernetzte Carrera Rennbahn mit Sensordaten und Highscore zum Testen zur Verfügung gestellt.

Für diejenigen, die schon immer mal ein Mehr-Gänge-Menü zaubern wollten, aber nicht das Talent für`s Kochen mitbringen, fanden sie die Lösung bei der Firma Vorwerk: Der Thermomix verfügt weit über 10.000 Rezepte und gibt dem Nutzer Anweisungen, welche Zutat zu welchem Zeitpunkt hinzugefügt werden muss. (Quelle: Vorwerk)

Mit dem „Arbeitsplatz im Gepäck“ wirbt die Deutsche Bahn gemeinsam mit Ihrer Tochter DB Systel GmbH.Die DB Systel GmbH und AWS haben intensiv an dem bestehenden Produkt „Workspaces“ gearbeitet. Website DB Systel

So entwickelt sich AWS innerhalb Deutschlands
Die AWS Region Frankfurt, welche kürzlich auch nach BSI C5 zertifiziert wurde, ist immer noch die am schnellsten wachsende AWS Region weltweit.

AWS ist neun Mal größer, als alle globalen Konkurrenten zusammen und ist damit globaler Marktführer im Bereich „Infrastructure as a Service“ (kurz: IaaS). Dabei bietet AWS seinen Kunden ein umfangreiches Portfolio, welches für jedes Unternehmen einen individuellen Mehrwert bieten kann.

AWS wird noch diesen Sommer die dritte Verfügbarkeitszone (Availability Zone, kurz: AZ) in Frankfurt (Main) eröffnen. Der Mehrwert liegt dabei auf der Hand: Höhere Verfügbarkeit der Services und zusätzliche Funktionsumfänge, wie z.B. das Elastic File System (EFS), welches nur in drei Availability Zones angeboten wird. In jeder AZ befinden sich dann zwei Kopien der Daten des Elastic File Systems, welches an ihre Systeme mit einem NFS (Network File System) V4 Protokoll angebunden werden kann.

Auch der AWS Marketplace wächst weiter an.
Mit dem AWS Marketplace werden dem Kunden bewährte Lösungen direkt vom Hersteller angeboten. Der Kunde kann sich so z.B. vorgefertigte Systeme mit eigener Lizenz oder einer Mietlizenz im eigenen AWS Account bereitstellen. Systeme, wie z.B. Checkpoint, Big IP F5, Plesk oder eine komplette SharePoint Umgebung können so einfach bestellt und genutzt werden. Mit der Bereitstellung dieser Systeme werden maßgebliche Zeit- und Aufwandsersparnisse erzielt.

Damit auch Sie in Zukunft eine sichere Bereitstellung von Systemen in der AWS Cloud umsetzten können, sollten Sie einen Blick in unser umfangreiches IT-Schulungsportfolio werfen.

Mit Hilfe der angebotenen Trainings der TÜV Rheinland Akademie können Sie sich ein umfassendes Grundverständnis zur AWS Cloud aneignen. Unsere praxiserfahrenen Trainer helfen Ihnen, Stolpersteine zu umgehen und Risiken zu minimieren. Nach einem erfolgreichen Kursbesuch und entsprechender Praxiserfahrung können Sie sich ebenfalls zertifizieren lassen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Alle Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Cancel reply

Beiträge, die Sie auch interessieren könnten